Internationaler Tag des Jazz 2018

Die Frühlingsblüte im Steirischen Vulkanland kann am 1. langen Wochenende zum 1. Mai genossen werden. Eine Einkaufs-Schmöcker-Tour durch Feldbach mit idyllischer Atmosphäre in der Altstadtgasse, der direkten Verbindung zwischen Hauptplatz und dem Veranstaltungszentrum mit Tiefgarage (keine Parkgebühr). Als Abendprogramm für den Montag empfehlen wir eine Tischreservierung zum Abendessen im Hotel-Restaurant Pfeilers und anschließend im Zentrum Feldbach ein Jazz-Konzert. Karlheinz Miklin Sextett.
Im April 1978 gab es das erste Konzert des Karlheinz Miklin Trios, eine der  sehr seltenen Gruppen ohne Harmonieinstrument zu jener Zeit. In wenigen Jahren spielte sich die Formation nach oben, Festivals wie Belgrad, Wiesen, Saalfelden waren wichtige Karriereschritte. Bald folgten Konzerte und Aufnahmen in vielen europäischen Staaten. Tourneen in den USA, Südamerika, Afrika wie auch Indien brachten internationale
Reputation. Für die Jubiläumskonzerte gibt es Verstärkung, mit dabei sind drei Musiker, die sich bereits in sehr jungen Jahren einen Namen machen konnten. Gerhard Ornig, Daniel Holzleitner und Anil Bilgen sind sowohl als Mitglieder von Gruppen renommierter Kollegen und Big Bands wie auch als Bandleader und Komponisten zu wichtigen Proponenten unserer Szene geworden.
Karlheinz Miklin, sax, flute / Ewald Oberleitner, bass / Karlheinz Miklin jr., drums / Gerhard Ornig, tp, flh / Daniel Holzleitner, trombone / Anil Bilgen, piano
Karten: e-Lugitsch, Gniebing, Kultur- und Tourismusbüro Feldbach,
ÖT und in allen Raiffeisenbanken   Preis: VVK € 19,- / AK € 22,-
kostenfreier Postversand kunstduenger@gmx.at oder Tel.: 0664/3839999

Sa 21. April – Frühling in der Mühle

09.30 Uhr Geführte Wanderung vom Bahnhof Fehring über den Römerstein in Richtung Norden. Hier gibt es um 10:45 Uhr eine Einstiegsmöglichkeit beim Hatzendorfer Kunst-Bahnhof. Vorbei am Agricolabrunnen im Dorfzentrum führt ein Waldweg hinauf zum luftigen Aussichtspunkt mit dem Lichtzeichen. Einen Hügel weiter, am Rattenberg, symbolisiert die Nachbildung des Römersteins den Eingang zum Weinhof Kapper. Begleitet von einer herrlichen Aussicht über die Vulkankegel und das Raabtal folgen wir dem Weg durch die Frühlingslandschaft hinunter zur Raab. Gemäß dem Motto: „Das Wandern ist des Müllers Lust“ feiern wir als Abschluss den „Frühling in der Mühle“ bei Familie Berghofer im historischen Mühlenhof an der Raab. Ein besonderer Frühlingstag mit Rahmenprogramm und individuellem Aufenthalt erwartet die Wanderer. Hier endet die geführte Wanderung. Ein paar Häuser weiter befindet sich der Bahnhof von Fehring, von wo je nach individuellem Bedürfnis die Rückreise angetreten wird und sich der Wanderkreis schließt…,    Link zum Programm in der Mühle
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden / Nenngeld: 5 € inklusive Abschlussgetränk
Begleitete Wanderung durch einen Botschafter der Region
Zugverbindung in Richtung Graz: stündlich ab 14:30,
nach Hatzendorf um 10:27, 14:27 oder 18:27 Uhr.
VL-Messe-Frühling-Flugblatt-Ansicht

Vulkanlandurlaub auf der Lebensraum Graz

Die Immobilienmesse der Kleinen Zeitung im Medien-Design-Center Graz, Halle A ist eine Kombimesse mit der Auto-Emotion in der Stadthalle. Von Freitag, 9. bis Sonntag, 10. März 2018 geht die größte Messe zum Thema Wohnen im Süden von Österreich über die Bühne. Gemeinsam mit Meisterbetrieben aus dem Steirischen Vulkanland bewerben wir unsere Landhäuser & Hotels auf den Spuren der Vulkane als Lebenskrafttankstelle oder Urlaubsdestination. Lebensqualität ist in aller Munde, ein gepflegter Lebensraum und ein Umfeld von engagierten Menschen zieht Menschen an. Auf dies setzten auch die Gemeinden des Vulkanlandes. Smalltalk zum Bereich Immobilien am Sa um 14:00 Uhr am Stand Vulkanland Steiermark.

Palm-Buschn-Brunch in Straden

Auf dem Himmelsberg von Straden bei der DeMerin (kulinarischer Greißlerladen mit wunderbarer Terrasse) kann man der Atmosphäre zwischen den Kirchtürmen, insgesamt 4 Kirchen, nachspüren. Die Kulturinitiative Straden Aktiv  rund um Wolfgang Seidl bemüht sich um ein aktives Kulturprogramm an besonderen Locations in Straden. Am Palmsonntag gibt es beim Gasthof Stradnerhof vorösterlicher Gaumenfreuden aus Wald und Flur, aus Schank und Keller und vom Wollschwein. Musikalisch wird der Brunch von „The Melody 3“ – ohne Esel und ohne Palmenzweig, jedoch mit Musik dreier phänomenaler Pädagogen, umrahmt. Jazz- und Pop-Standards, Hits und Evergreens, Folksongs und Lieder der Heimat.
Palm-Buschn-Gabe der Gäste: EUR 30,00 für Brunch, Musik und Dank des Wirtes. Kinder bis 14 Jahre: EUR 1,00 pro Lebensjahr. Tischreservierung im Gasthof Stradnerhof 0043 (0) 3473-8202, Tickethotline: 0043 (0) 676-625 36 06.

Vulkanlandurlaub auf der Wein & Genuss

Im Design-Center in Linz veranstaltete die Weinzeitschrift Vinaria die 4. Weinmesse. Um die 130 Winzer aus Österreich präsentierten ihre Produkte. Wir haben uns unter dem Paradiesbaum – einem symbolischen Baum mit bunten Blättern, bunt wie unsere Früchte, die wir durch gelebte Regionalität ernten wollen – präsentiert. Unterstützt vom Tourismusverband Feldbach haben Vulcano-Schinkenmanufaktur, Naturweingut Hutter, die Schlösserstraße, die Incoming-Agentur Spirit of regions und Vulkanlandurlaub um Gäste geworben.

 

Wein-achten, ein Weintheater

Kulturprogramm als heiterer Einstieg in das lange Dezemberwochenende.
Donnerstag, 7. Dezember 2017 im Zentrum in Feldbach, Bühne im Foyer.
Ferdinand Pregartner, der austriakische Theatervagant, begleitet von Olga Kous am Klavier, wird Ihnen erzählen, was Sie schon immer über Wein wissen wollten, aber nie zu ahnen wagten. Haben Sie schon einmal von der verwirrenden Sinnlichkeit eines Mundgrundterzetts gehört und wissen Sie, wie sich ein „gutes Tröpferl“ monetär darstellen lässt? Ein Weintheater. Das musikalisch, literarische Programm für genussfähige und wagemutige Weinliebhaber. Link zum Blaurackenverein, sie haben das Programm heuer bereits erfolgreich angeboten. Eintritt: EUR 5,00. Nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Feldbach 03152 – 2202 – 310.

Herr Ferdinand Pregartner hat übrigens die Audio-Guides der Schokoladen-manufaktur Zotter besprochen. Wir sind seiner Stimme allerdings in natura gefolgt, bei einer Kunstführung durch den essbaren Tiergarten bei Josef Zotter wurden uns die vielen Kunstobjekte in heiterer, tiefsinniger Weise vom Schauspieler Ferdinand erklärt. Bei speziellem Wunsch, einfach in der Schokoladenmanufaktur danach fragen.

Advent in der Kugelmühle …

SchlichtBarock Lebensgestaltung, angesiedelt im ehrwürdigen Kieslingerhaus in Feldbach, lädt alljährlich zu einer überdimensionalen, künstlerischen Herangehenweise an das Thema Advent in die Kugelmühle in Mühldorf 176 ein. Eine alte Steinmühle in einem Betonwerk als Location für die Präsentation des Festtisches. Eröffnung am 09. November 2017 um 20:00 Uhr mit gelesenen Geschichten von Schauspielerin Frau Brigitte Karner, getreu dem heurigen Titel: „Psst, da ist eine Geschichte!“ Besichtigt kann die Inszenierung von Andreas Stern und Rainer Böhm von 10. bis 26. November, jeweils von 11:00 bis 18.00 Uhr werden.

Kornberger Weihnachten bereits am 03. November 2017 um 17:00 Uhr öffnen sich im Renaissanceschloss Kornberg die Türen für den Zugang zu den Gewölberäumlichkeiten mit der ältesten Kunsthandwerksausstellung der Region. Nach diesem Eröffnungsnachmittag ist die Ausstellung täglich von 10:00 – 18.00 Uhr für Besucher geöffnet. Das Ambiente von Kornberg lädt auch zu einer ausgedehnten Wanderung durch den Schlossweg und weiter auf einem Rundweg am Himmel-Erden-Weg bis Auersbach und wieder retour. Wer nicht so gerne in die Natur geht, kann einen guten Kaffee beim Schlosswirt in historischem Ambiente genießen oder im 1. Stock vom Schloss Kornberg die wunderbare Krippenausstellung mit vielen kleinen Raffinessen der Krippenkünstler bewundern.

Gosssendorfer Krippenweg. Als kleine Initiative mit Nachbarn begonnen, hat sich in den letzten 10 Jahren zu großer Beliebtheit entwickelt. Private Haushalte in Gossendorf fertigen mit verschiedenen Naturmaterialien mehr oder weniger große Krippen und stellen sie an die Hauseinfahrt. So entstand ein Rundweg, wo mehr als 30 Krippen besichtigt werden, auch eine lebende Krippe ist dabei. Ausgangspunkt ist der Gasthof Kulmberghof. Link zur Wanderkarte für die Route Krippenweg Gossendorf. Folder Krippenweg.

Advent in Feldbach. Am Freitag, dem 1. Dezember lädt der geschmückte Rathausinnenhof der Bezirksstadt Feldbach wieder zum „Stillen Advent in Feldbach“. An den vier Adventsamstagen werden verschiedene Kunsthandwerke zur Schau gestellt, zudem ist es ein beliebter Treffpunkt.

Advent in der Ottersbachmühle. EigenArt in der originalgetrau renovierten Ottersbachmühle in St. Peter am Ottersbach hat zum Schmöckern für adventliche Dekoration von 10. November bis 23. Dezember 2017 jeden Feitag bis Sonntag von 11:00 – 18:00 Uhr geöffnet. An den Sonntag-Nachmittagen gibt es Vorführungen zu Glasgravur, Klöppeln, Occhi, … und natürlich im Parterre im Mühlengasthof gibt es kulinarische Genüsse.  Von 8. – 10. Dezember wird ein Weihnachtsdorf im Mühlenhof mit Krippenspiel organisiert.

Advent wias früher woar in Bad Gleichenberg. Im Mittelpunkt des Adventdorfes im Gleichenberger Kurpark steht die überdimensionale Holzkrippe von Thomas Rauch. Verschiedene Veranstaltungen laden zur aktiven Beteiligung mit Winterspaziergängen und Bräuchen.

Heini Staudinger und André Stern

Heini Staudinger von der bekannten Schuhwerkstatt GEA referiert über realistische Best Practice Beispiele, die den Weg zu einem fairen Wirtschaftssystem aufzeigen. Drei Säulen dazu sind: Fairness, Nachhaltigkeit und Teilhabe.  Die Stadtgemeinde und der Tourismusverband Feldbach laden Betriebe und ihre Mitarbeiter, sowie Interessierte und Gäste zu diesem außergewöhnlichen energievollen Vortrag ein. Der Schuh- und Finanzrebell spricht über die Liebe, den Mut, die Wirtschaft und das Leben. Der sogenannte Finanzrebell und Waldviertler Schuhfabrikant Heinrich „Heini“ Staudinger (www.gea.at) gibt Einblicke in seinen ver – rückten Weg als mutiger Gestalter und erzählt über die Angst als größtes Hindernis im Leben. Er wird erzählen, welche Philosophie hinter seiner Unternehmensführung steckt und wie sie entstanden ist. Im Brennstoff, einer Broschüre mit bewusstseinbildenden Texten kann viel über die Philosophie nachgelesen werden. In unserem ARGE-Mitgliedsbetrieb Gleichenberger Hof gibt es auch die Möglichkeit, die GEA-Sonnen-Gutscheine einzulösen.
Termin: Montag, 9. Oktober 2017 um 19:00 Uhr im Zentrum in Feldbach, Ringstraße 9,  8330 Feldbach. Freier Eintritt mit Platzkarte. Vorbestellung unter:  03152 – 2202-316.
Mit Freude kündigen wir André Stern an. Er referiert in Fehring + Openspace Symposium im Rahmen der Zukunftswirkstatt Fehring  am Freitag, 06. Oktober 2017. Titel: „Für ein lebendiges Dorf, braucht es das ganze Kind“ (nach Manitonquat) mit Podiumsdiskussion. Freitag, 06. Oktober 2017, 18:00 – 22:00. Tags darauf, am 7. Oktober, lädt die Zukunftswirkstatt zu einem Tag der Vertiefung ein. Sie wollen Räume für Austausch und Begegnung zu jenen Themen anbieten, die die Gäste am Vorabend berührt haben. Workshops und Open Space in der Zukunftswirkstatt am Samstag, 07. Oktober 2017, 09:30 – 18:00 Uhr unter dem Titel: „Wo ist das Atlantis deiner Kindheit?“
Kartenreservierung unter www.zukunftswirkstatt.at, Veranstalter: Leben in Gemeinschaft, Fehring.

Eruptionsfest 2017

Sechs Winzer aus dem Steirischen Vulkanland laden zu einem bunten und genussvollen Fest! Jedes Jahr eine andere Location, jedoch immer auf einem ihrer Weinhöfe veranstaltet die Winzergruppe ERUPTION das bereits legendäre Fest am letzten Samstag im Monat August. Heuer wirken alle Kräfte unterstützend am Weinhof Ulrich in Plesch bei St. Anna. Weingut Frauwallner // Natur | Wein | Gut Hutter // Weingut Krispel // Weinhof Alois Pfeifer // Weinhof Scharl // Weinhof Ulrich
Was Sie auf diesem Fest brauchen:

  • Lust auf vielfältige Weine aus dem Vulkanland
  • Ihr Handy oder einen Fotoapparat
  • Humor und ihre Schokoseite
  • Freude am gemeinsamen Feiern
  • eine Regenjacke, denn gefeiert wird bei jedem Wetter

Ein Auszug aus dem Angebot: leichte Sommergerichte vom Landgasthof Fürnschuss, Ziegenkäse vom Milchmädchen in St. Anna, Rohschinken von der Fleischerei Triebl, Kaffeegenuss von der Kaffeerösterei Maitz St. Anna, Spielwitz und Esprit von der Musik SIDESTEP, Kinderschminken, Spielwiese.

Massgeschneiderte Angebote für Urlauber 55+

Durch das Projekt DiscOver55, bei dem es unter anderem um die Entwicklung von internationalen Reiseangeboten für Senior_innen ging, konnten auch wir als Agentur Spirit of Regions einiges dazulernen. Die Haupterkenntnisse, wie man mit dieser Zielgruppe umgeht und was den Senior_innen besonders wichtig ist, wurden in einem praktischen Handbuch zusammengefasst.

Das Handbuch war die Basis für die Erstellung von 16 buchbaren Gruppenangeboten in den vier Projektregionen. Für die Erstellung dieser Angebote, maßgeschneidert für die Zielgruppe, waren wir als Agentur hauptverantwortlich. So haben wir im Laufe des Projekts vier verschiedene Interessensgebiete (Kultur&Geschichte, Natur&OpenAir, Musik&Tanz, Handwerk) gefunden, zu denen wir in jeder Projektregion passende Angebote erstellt haben.

Zu den Angeboten in Österreich/Vulkanland_buchbar in Kombination mit Ihrem Urlaub bei einem Vulkanlandurlaub.at Betrieb:
http://www.discover55.eu/de/vulkanland/

Diese Angebote werden dank einer Absichtserklärung zur Zusammenarbeit von zwölf internationalen Reiseagenturen buchbar sein und vermarktet. Der nachhaltige Erfolg des Projekts ist somit sichergestellt und eine weitere, intensivere Kooperation der Regionen absehbar.

Bei der Pressekonferenz haben DI Andrea Grabher und Mag.Dr. Walter Prager von der GEFAS Steiermark und Gerti und Reinhard Kaulfersch Villa Gleichenberg sowie Gabriele Grandl und Mario Hofer von der Agentur Spirit of Regions präsentiert.