Internationaler Tag des Jazz 2018

Die Frühlingsblüte im Steirischen Vulkanland kann am 1. langen Wochenende zum 1. Mai genossen werden. Eine Einkaufs-Schmöcker-Tour durch Feldbach mit idyllischer Atmosphäre in der Altstadtgasse, der direkten Verbindung zwischen Hauptplatz und dem Veranstaltungszentrum mit Tiefgarage (keine Parkgebühr). Als Abendprogramm für den Montag empfehlen wir eine Tischreservierung zum Abendessen im Hotel-Restaurant Pfeilers und anschließend im Zentrum Feldbach ein Jazz-Konzert. Karlheinz Miklin Sextett.
Im April 1978 gab es das erste Konzert des Karlheinz Miklin Trios, eine der  sehr seltenen Gruppen ohne Harmonieinstrument zu jener Zeit. In wenigen Jahren spielte sich die Formation nach oben, Festivals wie Belgrad, Wiesen, Saalfelden waren wichtige Karriereschritte. Bald folgten Konzerte und Aufnahmen in vielen europäischen Staaten. Tourneen in den USA, Südamerika, Afrika wie auch Indien brachten internationale
Reputation. Für die Jubiläumskonzerte gibt es Verstärkung, mit dabei sind drei Musiker, die sich bereits in sehr jungen Jahren einen Namen machen konnten. Gerhard Ornig, Daniel Holzleitner und Anil Bilgen sind sowohl als Mitglieder von Gruppen renommierter Kollegen und Big Bands wie auch als Bandleader und Komponisten zu wichtigen Proponenten unserer Szene geworden.
Karlheinz Miklin, sax, flute / Ewald Oberleitner, bass / Karlheinz Miklin jr., drums / Gerhard Ornig, tp, flh / Daniel Holzleitner, trombone / Anil Bilgen, piano
Karten: e-Lugitsch, Gniebing, Kultur- und Tourismusbüro Feldbach,
ÖT und in allen Raiffeisenbanken   Preis: VVK € 19,- / AK € 22,-
kostenfreier Postversand kunstduenger@gmx.at oder Tel.: 0664/3839999

Sa 21. April – Frühling in der Mühle

09.30 Uhr Geführte Wanderung vom Bahnhof Fehring über den Römerstein in Richtung Norden. Hier gibt es um 10:45 Uhr eine Einstiegsmöglichkeit beim Hatzendorfer Kunst-Bahnhof. Vorbei am Agricolabrunnen im Dorfzentrum führt ein Waldweg hinauf zum luftigen Aussichtspunkt mit dem Lichtzeichen. Einen Hügel weiter, am Rattenberg, symbolisiert die Nachbildung des Römersteins den Eingang zum Weinhof Kapper. Begleitet von einer herrlichen Aussicht über die Vulkankegel und das Raabtal folgen wir dem Weg durch die Frühlingslandschaft hinunter zur Raab. Gemäß dem Motto: „Das Wandern ist des Müllers Lust“ feiern wir als Abschluss den „Frühling in der Mühle“ bei Familie Berghofer im historischen Mühlenhof an der Raab. Ein besonderer Frühlingstag mit Rahmenprogramm und individuellem Aufenthalt erwartet die Wanderer. Hier endet die geführte Wanderung. Ein paar Häuser weiter befindet sich der Bahnhof von Fehring, von wo je nach individuellem Bedürfnis die Rückreise angetreten wird und sich der Wanderkreis schließt…,    Link zum Programm in der Mühle
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden / Nenngeld: 5 € inklusive Abschlussgetränk
Begleitete Wanderung durch einen Botschafter der Region
Zugverbindung in Richtung Graz: stündlich ab 14:30,
nach Hatzendorf um 10:27, 14:27 oder 18:27 Uhr.
VL-Messe-Frühling-Flugblatt-Ansicht

Vulkanlandurlaub auf der Wein & Genuss

Im Design-Center in Linz veranstaltete die Weinzeitschrift Vinaria die 4. Weinmesse. Um die 130 Winzer aus Österreich präsentierten ihre Produkte. Wir haben uns unter dem Paradiesbaum – einem symbolischen Baum mit bunten Blättern, bunt wie unsere Früchte, die wir durch gelebte Regionalität ernten wollen – präsentiert. Unterstützt vom Tourismusverband Feldbach haben Vulcano-Schinkenmanufaktur, Naturweingut Hutter, die Schlösserstraße, die Incoming-Agentur Spirit of regions und Vulkanlandurlaub um Gäste geworben.

 

Heini Staudinger und André Stern

Heini Staudinger von der bekannten Schuhwerkstatt GEA referiert über realistische Best Practice Beispiele, die den Weg zu einem fairen Wirtschaftssystem aufzeigen. Drei Säulen dazu sind: Fairness, Nachhaltigkeit und Teilhabe.  Die Stadtgemeinde und der Tourismusverband Feldbach laden Betriebe und ihre Mitarbeiter, sowie Interessierte und Gäste zu diesem außergewöhnlichen energievollen Vortrag ein. Der Schuh- und Finanzrebell spricht über die Liebe, den Mut, die Wirtschaft und das Leben. Der sogenannte Finanzrebell und Waldviertler Schuhfabrikant Heinrich „Heini“ Staudinger (www.gea.at) gibt Einblicke in seinen ver – rückten Weg als mutiger Gestalter und erzählt über die Angst als größtes Hindernis im Leben. Er wird erzählen, welche Philosophie hinter seiner Unternehmensführung steckt und wie sie entstanden ist. Im Brennstoff, einer Broschüre mit bewusstseinbildenden Texten kann viel über die Philosophie nachgelesen werden. In unserem ARGE-Mitgliedsbetrieb Gleichenberger Hof gibt es auch die Möglichkeit, die GEA-Sonnen-Gutscheine einzulösen.
Termin: Montag, 9. Oktober 2017 um 19:00 Uhr im Zentrum in Feldbach, Ringstraße 9,  8330 Feldbach. Freier Eintritt mit Platzkarte. Vorbestellung unter:  03152 – 2202-316.
Mit Freude kündigen wir André Stern an. Er referiert in Fehring + Openspace Symposium im Rahmen der Zukunftswirkstatt Fehring  am Freitag, 06. Oktober 2017. Titel: „Für ein lebendiges Dorf, braucht es das ganze Kind“ (nach Manitonquat) mit Podiumsdiskussion. Freitag, 06. Oktober 2017, 18:00 – 22:00. Tags darauf, am 7. Oktober, lädt die Zukunftswirkstatt zu einem Tag der Vertiefung ein. Sie wollen Räume für Austausch und Begegnung zu jenen Themen anbieten, die die Gäste am Vorabend berührt haben. Workshops und Open Space in der Zukunftswirkstatt am Samstag, 07. Oktober 2017, 09:30 – 18:00 Uhr unter dem Titel: „Wo ist das Atlantis deiner Kindheit?“
Kartenreservierung unter www.zukunftswirkstatt.at, Veranstalter: Leben in Gemeinschaft, Fehring.

Massgeschneiderte Angebote für Urlauber 55+

Durch das Projekt DiscOver55, bei dem es unter anderem um die Entwicklung von internationalen Reiseangeboten für Senior_innen ging, konnten auch wir als Agentur Spirit of Regions einiges dazulernen. Die Haupterkenntnisse, wie man mit dieser Zielgruppe umgeht und was den Senior_innen besonders wichtig ist, wurden in einem praktischen Handbuch zusammengefasst.

Das Handbuch war die Basis für die Erstellung von 16 buchbaren Gruppenangeboten in den vier Projektregionen. Für die Erstellung dieser Angebote, maßgeschneidert für die Zielgruppe, waren wir als Agentur hauptverantwortlich. So haben wir im Laufe des Projekts vier verschiedene Interessensgebiete (Kultur&Geschichte, Natur&OpenAir, Musik&Tanz, Handwerk) gefunden, zu denen wir in jeder Projektregion passende Angebote erstellt haben.

Zu den Angeboten in Österreich/Vulkanland_buchbar in Kombination mit Ihrem Urlaub bei einem Vulkanlandurlaub.at Betrieb:
http://www.discover55.eu/de/vulkanland/

Diese Angebote werden dank einer Absichtserklärung zur Zusammenarbeit von zwölf internationalen Reiseagenturen buchbar sein und vermarktet. Der nachhaltige Erfolg des Projekts ist somit sichergestellt und eine weitere, intensivere Kooperation der Regionen absehbar.

Bei der Pressekonferenz haben DI Andrea Grabher und Mag.Dr. Walter Prager von der GEFAS Steiermark und Gerti und Reinhard Kaulfersch Villa Gleichenberg sowie Gabriele Grandl und Mario Hofer von der Agentur Spirit of Regions präsentiert.

Ostermarkt in der Geniesserei

Mit Frühlingsbeginn startet die Geniesserei in Weinberg bei Fehring in die Saison 2017. Familie Gartner und Team verwöhnt ihre Gäste mit köstlichen Mehlspeisen, vorwiegend wird das am Bauernhof geerntete Vulkanlandmehl verwendet. Aber auch die glutenfreie Buchweizenroulade ist ein Hit. Jeweils freitags bis sonntags von 14.00 – 20:0 Uhr ist die Cafe-Haus-Türe geöffnet, es gibt übrigens eine immer nett dekorierte Terrasse und verschiedene bäuerliche Köstlichkeiten zum Mitnehmen (Käse, Bauernbrot, Kunsthandwerk, …) Von 24. März bis 17. April gibt es einen regionalen Ostermarkt im Cafe. Falls Jemand ein Mitbringsl braucht, 15 dag Sonnenschein kann man hier erwerben. Bei der Radfahrt entlang des R11 – Raabtal-Radweges lohnt sich ein Abstecher in den Ort Weinberg.

Für die hochwertige Ausstattung des Lokals zeichnet übrigens der Nachbar und Tischlermeister Franz Gross. So wurden historische Elemente aus der Weinernte eingebaut, wie ein alter Presskorb an den Sitzelementen der Theke. Der Ort heißt Weinberg – an den ansteigenden Hügeln vom Raabtal gedeiht hervorragender Wein. Hier kann man auch vorzüglich wandern. Und das bekannte TUERI-Bett der Tischlerei kann natürlich in den Ferienwohnungen der Familie Gartner getestet werden.

Radwegekarten rund um Feldbach

Praktische gedruckte Streckeninformationen über die vierzehn Feldbach-Radwege sind bei uns rechtzeitig vor Beginn der Radsaison eingelangt. Vierzehn Radrundfahrten im Steirischen Vulkanland mit genauer Höhendifferenz, Gesamtanstieg, Gesamtabstieg. Die Routen sind unter www.gpsies.com abzurufen oder einfach auf den ausgehängten Karten in den Beherbergungsbetrieben den QR-Code scannen und los geht die Runde. Alle Wege sind einheitlich mit grünen Schildern FB1, FB2, … markiert.

14 Radrundfahrten im Bezirk Südoststeiermark

zu den FB-Wegen

Etwas gemütlicher fährt es sich entlang des Raabtal-Radweges, welcher von Feldbach ausgehend in Richtung Osten oder Westen befahren werden kann.

zum Raabtal-Radweg

Sternförmig von Feldbach ausgehend sind 5 Touren ohne Beschilderung, jedoch mit sehr guter Beschreibung auf einer Infokarte möglich (im Tourismusbüro Feldbach erhältlich). Unter dem nachfolgenden Link geht es zum Download, ausgearbeitet von unserem regionalen Vulkanlandbike-Radguide Sepp Hödl. Er begleitet gerne Touren aller Schwierigkeitsgrade durch die Region und ist mit einem Organisatorenteam für den alljährlichen Vulkanland-Radmarathon verantwortlich.

zur Radsternfahrt ab Zentrum Feldbach

1. Biohotel im Steirischen Vulkanland

Wir sind stolz auf unser Gruppenmitglied aus Bad Gleichenberg. Gerti und Reinhard Kaulfersch sind als 1. Biohotel im Steirischen Vulkanland kategorisiert. Mit viel Engagement leiten Sie das Hotel Gleichenbergerhof, direkt am grünen Salon, wie man den Kurpark von Bad Gleichenberg nennt, gelegen. Ihr konsequenter Schritt ist in unserer Gruppe ein weiterer Ansporn unseren Gedanken der Regionalität und der Werthaltung der regionalen Bodencharta in den verschiedenen Bereichen der Betriebe mit vielen kleinen Schritten täglich ein kleines Stück näher zu kommen.
zum Presseartikel: Kleine Zeitung

Familienhit im steirischen Vulkanland

Familienhit im steirischen Vulkanland

Buchbar vom Dienstag – Freitag
3 Nächte inklusive Tax, GenussCard , reichhaltigem Vulkanlandfrühstücksbüffet
und Halbpensionsmenü

Genießen Sie mit Ihrer Familie ein paar erholsame Tage im Vulkanland.
Nach dem reichhaltigem Frühstück können Sie mit der GenussCard über
120 Ausflugsziele kostenlos besuchen.
Vom Vulcanoschinken, Gölles Manufaktur für edlen Essig und Brände, Herberstein, Tabormuseum uvm.
(nähere Infos unter www. genusscard.at )
Bei der Auswahl ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei.

Am Abend genießen Sie dann ein Halbpensionsmenü in unserem Restaurant.
(Für die ganz kleinen können Sie aus der Kinderkarte bestellen diese Speisen
werden dann a la carte abgerechnet)

Preise inklusive GenussCard, Frühstück und Halbpension
3 Nächte für 2 Personen und 1 Kind
unter 12 Jahre € 390,00
3 Nächte für 2 Personen und 1 Kind
ab 12 Jahre € 440,00
Jedes weitere Kind bis 12 Jahre + € 84,00
ab 12 Jahre + € 141,00

Angebot buchbar bis 31.10.2013
Jetzt gleich online buchen

Bärlauch-Zeit im Steirischen Vulkanland

Gleich nach den Schneeglöckchen fängt der Bärlauch an zu sprießen. In den Murauen bie Mureck und Bad Radkersburg ist der perfekte Platz um einen netten Spaziergang zu genießen und Bärlauch zu ernten. Wie Sie Bärlauch in der Küche genußvoll zubereiten, verrät Ihnen diesmal Stefan Wippel mit seinem Rezept für „Lammschnitzel mit Bärlauch auf Erdäpfel-Spargelsalat“ – Rezept downloaden.

Gutes Gelingen wünschen Ihnen die Vulkanlandurlaub Gastgeber.