Eruptionsfest 2017

Sechs Winzer aus dem Steirischen Vulkanland laden zu einem bunten und genussvollen Fest! Jedes Jahr eine andere Location, jedoch immer auf einem ihrer Weinhöfe veranstaltet die Winzergruppe ERUPTION das bereits legendäre Fest am letzten Samstag im Monat August. Heuer wirken alle Kräfte unterstützend am Weinhof Ulrich in Plesch bei St. Anna. Weingut Frauwallner // Natur | Wein | Gut Hutter // Weingut Krispel // Weinhof Alois Pfeifer // Weinhof Scharl // Weinhof Ulrich
Was Sie auf diesem Fest brauchen:

  • Lust auf vielfältige Weine aus dem Vulkanland
  • Ihr Handy oder einen Fotoapparat
  • Humor und ihre Schokoseite
  • Freude am gemeinsamen Feiern
  • eine Regenjacke, denn gefeiert wird bei jedem Wetter

Ein Auszug aus dem Angebot: leichte Sommergerichte vom Landgasthof Fürnschuss, Ziegenkäse vom Milchmädchen in St. Anna, Rohschinken von der Fleischerei Triebl, Kaffeegenuss von der Kaffeerösterei Maitz St. Anna, Spielwitz und Esprit von der Musik SIDESTEP, Kinderschminken, Spielwiese.

Theater am Heuwagen DaHier

Flotte Lotte – Strammer Max. Ein Tanzetablissement in dem sich unterschiedlichste Charaktere zum Tanzen treffen. Neugier, Eifersucht und unverhoffte Wendungen ergeben eine echte Komödie. Es begegnen sich eine Tanz-Perfektionistin, ein Turniersieger, und ein soziologisch interessierter Tanzmuffel, der andere studieren möchte und eine flirtende Silver Agerin. Dazu kommen die Barbesitzerin und eine unterschätzte Konkurrentin, die alle in Atem halten. Der Tanz ist der Lindy Hop. Ein Stück Lebensfreude in der Region Vulkanland. Die Theatergruppe DaHier steht für regionale, originale und pure Lebensfreude, für Genuss und Komödie, die als Bühne einen Heuwagen nutzt. Mit diesen ziehen sie im Sommer 2017 zu verschiedenen Locations. Die Theaterleitung obliegt Karola Sakotnik, Am 13. August gastiert der Heuwagen im Innenhof vom Schloss Kornberg zu einem Theaterbrunch um 11:00 Uhr. Link zur Spieltruppe und zu ihren Terminen

Weinblütenfest in Tieschen

Unterwegs auf den Spuren der Vulkane. Veranstaltungstipp – zu Pfingsten den Tau-Weg der Riede erwandern und das traditionelle Weinblütenfest am Aunberg genießen. Alljährlich am Pfingstsonntag strömen Einheimische, als auch Gäste auf den Aunberg um dem geselligen Beisammensein mit herrlichen Weinen, wie jenen der Tau-Winzer aus Tieschen zu genießen. Mit von der Partie natürlich die Familie Kolleritsch. Das Weingut Kolleritsch ist ein junges Unternehmen im Bereich Wedding. Als Weinbaubetrieb begonnen, dann Buschenschank, dann Winzerhotel, jetzt Hochzeiten am Weingut Kolleritsch. Die vielen Details am gesamten Hof sind eine Augenweide, der Naturbadeteich eine wunderbare Kulisse für diesen ganz besonderen Tag. Isabella und Gerald managen das Winzerhotel mit viel Freude. Lebensfreude strahlen auch ihre drei Kinder aus, die bei den hauseigenen Veranstaltungen als Models, Musikanten oder einfach lustige Gesellen unterwegs sind. Aber jetzt zurück auf den Aunberg. Zwischen den Rebzeilen und unter freiem Himmel genießt man verschiedene Musikgruppen auf ca. 1km Länge. Wenn man den gesamten Tau-Weg der Riede erwandern möchte, am besten am Fuße des Festplatzes parken, direkt in den markierten Rundweg einsteigen und am Nachmittag beim Fest ausklingen lassen.

zum Rundblick am Aunberg Tieschen am Tau – Weg der Riede

Präsentation unter dem Paradiesbaum

Das Vulkanland ist bekannt für seine Kulinarik, seine Handwerker und das bewusste Zelebrieren der Lebenskultur. Viele dieser Betriebe tragen das Vulkanland über Fachmessen, externe Präsentationen, Aufträge über die Regionsgrenzen hinaus. 31 dieser Betriebe haben sich entschlossen, zukünftig gemeinsam aufzutreten. Dazu wurde die Fa. Schlicht Barock aus Feldbach beauftragt ein Standsystem zu entwickeln. Und es kann sich sehen lassen. Nachdem alle Betriebe auf hohe Qualität und möglichst kurze Wege setzen und damit auch einen finanziellen Nutzen verbinden, wurde die Idee der gemeinsamen Präsentation unter Paradiesbäumen beauftragt. Die bunten Früchte, in Anlehnung an die Vulkanlandfarben der Trachtenmanufaktur Hiebaum gehalten, sind zum Greifen nahe. Mit der gemeinsamen Erscheinung wird man auf Messen die Marke Vulkanland komprimierter präsentieren und auf das bewusste Handeln im Sinne der Regionalität als Markenlizenznehmer stärker hinweisen. Die Verbindung unseres touristischen Partners Kürbishof Gartner mit der Tischlerei Gross funktioniert bereits bestens. So wird auf Tischlermessen als besonderes Zuckerl die Nächtigung im strahlenfreien Bett des Kürbishofes Gartner verwiesen. Umgekehrt bekommen Gäste im Kürbishof den Tipp einer Besichtigung der nahen Tischlerei. Gelebte Nachbarschaft! Als Feuerprobe präsentieren wir uns zum Thema Naherholung dem Grazer Publikum bei der Frühlingsmesse unter dem Titel „Willst du mit mir hingehen?“ Wenn Sie bei einem Event Kulinarik, Handwerk und Lebenskraft aus dem Vulkanland präsentieren möchten, kontaktieren Sie uns, gerne nehmen wir mit unseren Partnerbetrieben solche Einladungen an, natürlich mit dem Paradiesbaum!

Workshops für Bio Schnittblumen

Die Frau vom Hügel. Slow Flowers! Ganzjährig bietet Frau Margrit de Colle auf ihrem Biobauernhof in Erbersdorf bei Studenzen Seminare und Workshops an. Zum Entspannen und zum Entdecken. Zum Sammeln und zum Ernten. Zum Lernen und zum Lachen. So schreibt sie etwa: Wir ermutigen euch zum nachhaltigen Kultivieren und Ernten der interessantesten Pflanzen, zeigen euch Tipps zum natürlichen Dekorieren von Haus und Hof und verraten alle Tricks zum Binden und Arrangieren der schönsten Kränze und Sträuße – regional, saisonal, biologisch und fair. Schenkt euch Zeit statt Zeug! Individuelle Termine ab 5 Personen möglich. Nachmittag mit Freundinnen, Mädelsabend bzw. kreativer Polterabend. Gartenführungen und Kurzworkshops für Gruppen, Kinder- und Schulworkshops,. Team-Seminar. Gemeinsam kreative Zeit in der Natur verbringen. Ein fröhlicher Nachmittag mitten in Wald und Wiese. So entstehen wunderbare Werkstücke und gemeinsame Erinnerungen. Schlafen in den Landhäusern & Hotels auf den Spuren der Vulkane und am Blumenacker kreativ werden. Es gibt auch eine Urlaubslektüre, ein wunderbares Buch mit vielen Tipps zu freudvollen Werkstücken. Termine 2017

Vulkanlandurlaub goes Steiermarkfrühling Wien

Das traditionelle Steiermarkfest am Wiener Rathausplatz ist alljährlich der Höhepunkt der Bewerbung des Ballungsraumes Wien für die Steiermark. Gemeinsam mit kulinarischen und touristischen Anbietern aus dem Steirischen Vulkanland packen wir Angebote in unseren Koffer und freuen uns über die Gespräche im Steiermarkdorf. Mit dabei natürlich die Wuppa, steirische Musik vom Allerfeinsten am Vulkanlandstand bringen die Menschen rund um den Springbrunnen, um diese Zeit noch ohne Wasser, zum Singen. Ein Danke an unseren Mitgliedsbetrieb Alfred Klöckl, Traminerwinzer mit Winzerzimmern in Klöch für die alljährliche Koordination der Vulkanland-Standler, sowie dem umfangreichen Rahmenprogramm. Kulinarisch gibt es edlen Rohschinken von der Schinkenmanufaktur Vulcano, Weine aus Klöch von Domittner und Klöckl und vom Weingut Lang in St. Stefan. Die Tourismusverbände Sasstal, Straden, Feldbach und Unterlamm stehen unter einem Dach in der Holzhütte. Auch Tradition haben wir mit, genau richtig in den Tagen vor dem Palmsonntag, Palmbuschen für die Palmweihe am Rathausplatz. Also schaut´s vorbei! Die Wuppa machen Gusto!



Bewegungspark für Jung und Alt

Von der Bahnhofsbrücke in Feldbach stadteinwärts bis zum Kreisverkehr gehen / fahren und die erste Ausfahrt rechts nehmen. Nach ca. 200 Metern haben Sie auf der rechten Seite den alten Sparkassenpark und Parkplätze. Und los geht es. Der Bewegungspark in Feldbach erfreut sich großer Beliebtheit.Die Anlage dient der körperlichen Fitness und ist kein Kinderspielplatz. Die Anlage ist frei zugänglich und kann selbständig benützt werden.

Ausgestattet mit:

Kletterparkour – eine ideale Mischung von Koordinationsgeräten bzw. Kraft-, Beweglichkeits-, Schnelligkeits und Ausdauerstationen findet beim Kletterparkour höchste Zustimmung.. Die Wirkung für die Gesundheit und die motorische Kompetenz der Besucher ist höchst effektiv.

Street Workout – Workout Parkours sind der neue Trend in der urbanen Fitnesss. Die Stangengerüste bieten allen Generationen eine kostenlose Möglichkeit, alle Muskelgruppen zu trainieren. Die robuste Bauweise stellt sicher, dass diese Trainingseinrichtung lange Zeit in bestem Zustand bleibt.

Free Running Parkour – Parkours und Freerunning sind neue urbane Trendsportarten, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Vulkanland-Radmarathon

Ganz im Zeichen der Baumblüte steht heuer der Termin für den 8. Internationalen Vulkanland-Radmarathon. Am 24. April werden wieder hunderte Radfahrer über drei Hügel und in drei Disziplinen ihre Route entlang der Vulkankegel erradeln. Ausgangspunkt ist das Freizeitzentrum der Bezirksstadt Feldbach.
Strecke C mit 52 km als Tour für Genuss- und E-Bike-Fahrer ohne Chip und ohne Wertung über 511 Höhenmeter.
Strecke B mit 68 km und 900 Höhenmeter als Teil vom Consul Seniorencup.
Strecke A
mit 92 km und 1404 Höhenmeter. Beschreibung zu A: Sie führt über die Kornberger Leitn und Altenmarkt ganz nahe an den Vulkanfelsen der Riegersburg. Über die Bundesstraße geht es wieder bergauf, um in Bergl in das Raabtal abzubiegen. Lödersdorf, Leitersdorf und über Gossendorf und Absetz hinunter in das Gleichenbergertal. Der nächste Anstieg wartet in Straden, auf den Himmelsberg und über den Kamm nach Krusdorf und Pöllau zur Anhöhe in Jagerberg. Entlang des Sasstales bis St. Stefan und über den Hügel nach Gnas. Die großen Hügel sind überwunden, relativ flach geht es dem Ziel Feldbach entgegen.
Zum Programmheft: Vulkanland Radmarathon 2016
Zur Anmeldung: www.tusfeldbach-rad.at
Veranstalter ist der TUS-Feldbach Sektion Rad, die Organisation der Veranstaltung trägt die Handschrift unseres beliebten Radguides Sepp Hödl, er begleitet gerne über die ganze Saison Gruppen durch das Steirische Vulkanland. www.vulkanbiketours.at

Feriendialyse im Vulkanland

Die zentrale Lage des Dialyseinstituts Dr. Waller in unserer Bezirksstadt Feldbach (6 km) ermöglicht es den Landhäusern & Hotels einen kleinen Beitrag zur Barrierefreiheit zu leisten. Der hohe Standard des Insitituts und eine Vielfalt an Ausflugszielen in einem kleinen Radius werden von den Gästen geschätzt. Wenn Sie Dialysepatient sind und das Vulkanland Steiermark mit seinen kulinarischen Betrieben und Besonderheiten erkunden möchten brauchen Sie nur Ihren Ferientermin zu wissen. Dann melden Sie sich kurz, ob zur gegebenen Zeit freie Zimmer / Wohnungen verfügbar sind. Danach treten Sie mit dem Dialyseinsititut in Kontakt, wenn Ihr Termin bestätigt ist, fixieren wir die Buchung. Zahlreiche nahe Ausflugsziele ermöglichen eine gute Kombination von Dialyse und Ferienaufenthalt.Ein fachlicher Auszug aus dem Dialyseinstitut, weitere Infos gibt es unter www.dialyse.at, wählen Sie für ein persönliches Gespräch mit dem Institut: 0043 – 3152 – 3605 oder office@dialyse.at. Dialysezeiten: Mo, Mi u. Fr von 6:00 – 21:30 und Di, Do von 6:00 – 14:00 Uhr.

Mehrtageswanderung am spirituellen Dach

Das wunderbare Herbstwetter lädt zum Wandern entlang der Spuren der Vulkane. Im Sonnenhaus wohnen und in 3 oder 4 Tagesetappen die sieben Orte der spirituellen Einkehr von Kirchberg bis Unterlamm erwandern. Auf 64 Kilometer erleben Sie eine Vielfalt an landwirtschaftlichen Kulturen, es zeigt sich ein buntes Landschaftsbild. Einstiegspunkt ist direkt am Kirchplatz von Kirchberg an der Raab, wo bei der Trauerweide auch der erste gestaltete Platz wartet. Weiter geht es über die Raab, der Lebensader des Raabtales auf den Fladnitzberg zum Schellauf Marterl. Eingebettet unter den Fichten lädt eine Rundbank zum Verweilen und zum Erspüren der Ortsqualität. Auf der Anhöhe weist die Markierung bis nach Eichkögl, auch Klein Mariazell genannt. Ein Stück weiter, in Lendegg lädt der 3. spirituelle Platz zum Verweilen, eine Leylinie gibt das Gefühl der Anbindung an das Unisversum. Dies zeigt auch ein Spruch am Ort: „Du hast in dir den Himmel und die Erde“ von Hildegard von Bingen.
Der nächste Ort ist Markt Hartmannsdorf, vorbei am Herrenhof Lamprecht, am Vulkanresort Feistritzer, am Peter Simonischek-Brunnen im Dorf bis zum Wirtshaus Huber und der Pfarrkirche. Nach 23 Kilometer ist für den ersten Tag genug gegangen. Infos zum Wegverlauf der gesamten Tour finden Sie unter www.spuren.at, dort gibt es auch ein Begleitheft und GPX-Daten zum Download, gerne schickt das Sonnenhaus Grandl auch Infos zu und bietet einen Gratis-Shuttle an den Wandertagen.

Weitwanderung "spirituelles Dach", auf den Spuren der Vulkane

Pilgerweg, am spirituellen Dach, von Kirchberg - Unterlamm

liegt am Wanderweg von Kirchberg nach Eichkögl

Pilgerwanderung Kirchberg - Fladnitzberg - Eichkögl - Markt Hartmannsdorf - Breitenfeld - Hatzendorf - Unterlamm

... und gelbe Wanderschilder weisen den Weg über die 64 km lange Route