Vulkanlandurlaub

Schlagwortarchiv des 'Frühling'

GeheimTipp: Kunst Panorama Weg in Hatzendorf

Ausgehöhlt von Matzer Hans

Ausgehöhlt von Matzer Hans

Ein Rundweg der vor oder nach dem Restaurantbesuch im Malerwinkl zu empfehlen ist.

Gestartet wird direkt beim Wirtshaus, selbt ein Kunstwerk, mit vielen Bildern und Skulpturen.
Eat + Art ist das Motto, alles dreht sich um Kulinarik + Kunst. Derzeit wird gerade an den 50 besten Köchen der Welt gearbeitet, 40 Portraits sind fertig, einige kann man schon im Malerwinkl besichtigen. Chef Peter Troißinger Gastronom, Koch und Künstler  verwirklicht seine Träume und Visionen, man kann schon gespannt sein, was als nächstes kommt!

In der Küche wird regionales und saisonales mit viel Liebe auf die Teller gezaubert.

Auch Woodi das individuelle Holzbrett, ist hier zu Hause. Peter jun. einer besten Köche der Region, Junjorchef enwickelte das innovative unverwüstliche Holz-und Präsentierbrett.

Der Kunst-Panorama-Weg in Hatzendorf, der vom EAT+ ART-Verein gestaltet wurde, läd zum Kunstspaziergang ein. Kunst im ländlichen Raum, wo die Landschaft an sich schon ein Kunstwerk ist. Hier fügen sich Sachen zum Lachen, wie die tanzenden Hühner oder der Kunst-Hochsitz mit Joystick perfekt in die Natur ein. Der Blick durch die Blume am Bergkamm mit Sicht auf die Riegersburg oder der Schöckl (der Hausberg von Graz). Der Schreiter am Wegesrand, viele  Arbeiten die zum Nachdenken anregen, wie das Bauerndenkmal oder das Kreuz als Lichtzeichen das weit sichtbar ist. Direkt im Dorf der Agricola Brunnen, eine schöne Bronze Skulptur von Peter Troißinger, zu den Hexenprozessen in Riegersburg.  Noch ein Tipp:  Geocaching Kunst Panoramaweg

Geisha am Bahnhof Hatzendorf

Geisha am Bahnhof Hatzendorf

Vulkanland-Radmarathon

Ganz im Zeichen der Baumblüte steht heuer der Termin für den 8. Internationalen Vulkanland-Radmarathon. Am 24. April werden wieder hunderte Radfahrer über drei Hügel und in drei Disziplinen ihre Route entlang der Vulkankegel erradeln. Ausgangspunkt ist das Freizeitzentrum der Bezirksstadt Feldbach.
Strecke C mit 52 km als Tour für Genuss- und E-Bike-Fahrer ohne Chip und ohne Wertung über 511 Höhenmeter.
Strecke B mit 68 km und 900 Höhenmeter als Teil vom Consul Seniorencup.
Strecke A
mit 92 km und 1404 Höhenmeter. Beschreibung zu A: Sie führt über die Kornberger Leitn und Altenmarkt ganz nahe an den Vulkanfelsen der Riegersburg. Über die Bundesstraße geht es wieder bergauf, um in Bergl in das Raabtal abzubiegen. Lödersdorf, Leitersdorf und über Gossendorf und Absetz hinunter in das Gleichenbergertal. Der nächste Anstieg wartet in Straden, auf den Himmelsberg und über den Kamm nach Krusdorf und Pöllau zur Anhöhe in Jagerberg. Entlang des Sasstales bis St. Stefan und über den Hügel nach Gnas. Die großen Hügel sind überwunden, relativ flach geht es dem Ziel Feldbach entgegen.
Zum Programmheft: Vulkanland Radmarathon 2016
Zur Anmeldung: www.tusfeldbach-rad.at
Veranstalter ist der TUS-Feldbach Sektion Rad, die Organisation der Veranstaltung trägt die Handschrift unseres beliebten Radguides Sepp Hödl, er begleitet gerne über die ganze Saison Gruppen durch das Steirische Vulkanland. www.vulkanbiketours.at

Bärlauch natürlich gsund & gut

Endlich wieder dieser Geschmack und dieser Duft. Bärlauch ist ein kleines Aromawunder, im Frühling von unseren Speisekarten nicht mehr wegzudenken. Ein heimisches Gewächs aus Großmutters Küche, das erste Frühlingsgrün, mit wohlschemeckenden  Knoblauchgeschmack. Das Bärlauchpesto, oder als Brotaufstrich zum Frühstück, Bärlauchsuppe , Bärlauchnudeln… unseren creativen Köchen gehen die Ideen nie aus… und dann genießen, weil wir wissen, das die Zeit bald wieder vorbei ist. Peter Troißinger vom Wirtshaus Malerwinkl hat für Sie einen Rezepttipp: und zwar eine leckere Bärlauchsuppe. Zum Rezept

Bärlauch gibst im Malerwinkl ab März....

Bärlauch fördert die Verdauung,  senkt den Blutdruck und kann somit sogar Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen, verhindert auch Arteriosklerose. Welch ein Glück, gsund und geschmacklich ein Erlebnis.

Alle Teile des Bärlauchs sind für den Verzehr geeignet,  damit der Bärlauch sein Aroma nicht verliert, sollte er nie zu lange gekocht oder gar gebraten werden, sondern am besten noch roh oder nur sehr kurz mitgegart verzehrt werden.

Ich freue mich schon, unseren Bärlauch in den Murauen, selbst zu plücken und das erste Bärlauchgericht zu genießen.

Grüne Suppe – Neunkräutersuppe

Grün – die Farbe des Frühlings steht für Neubeginn und Fruchtbarkeit. Mit dem Zauber dieser Farbe ist auch die Zahlenmagie fest verwoben. Drei mal drei Kräuter kommen in die Suppe. Sauerampfer, Bärlauch, Schafgarbe, Brennessel, Löwenzahn, Giersch, Spitzwegerich, Gundelrebe und Gänseblümchen haben wir bei unserer Wildkräuterwanderung  auf der Wiedenbergwiese gesammelt und zubereitet. Es gibt keine genaue Vorgabe, welche Wildkräuter verwendet mobile casino werden, was verfügbar ist und nach persönlichem Geschmack.  Je eine Hand voll davon pflücken, waschen und schneiden. Eine gehackte Zwiebel in Butter anrösten, die Kräuter dazugeben, mit 1 Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen und aufkochen. Drei rohe Kartoffeln und 1 Karotte hineinreiben, kurz köcheln lassen, mit dem Stabmixer pürieren – fertig.

Spitzwegerich, Giersch, Brennessel, Löwenzahn, ...

Vulkanlandurlaub.at auf Werbetour!

Der Frühling ist da…

Das erste Grün, Sonnenschein, wandern auf den Spuren der Vulkane, und unsere Vulkanlandurlaubs Betriebe ( finden sie gleich neben an), mit ihren Besonderheiten kennen  und lieben lernen. Informieren Sie sich, es lohnt sich. Erkunden Sie die schönsten Aussichtsplätze, zb. die der Riegersburg, oder gustieren  Sie in unseren gläsernen Betrieben wie  Zotterschokolade,  Gölles, der Manfaktur für  edlen Brand und feinen Essig, oder Vulcano Schinken  und dem Käseartist. Die Liste lässt sich unendlich fortführen…Tipps und nähere  Infos bei unseren  Gastgebern.

Vulkanlanduraub auf Werbetour Der erste Bärlauch ist schon in unseren Murauen zu pflücken, für eine schmackhafte Suppe oder als Spinat zubereitet. Das aromatische Kraut erlebt seit einigen Jahren einen wahren Boom unter Feinschmeckern. Im Malerwinkl finden Sie die richtige Adresse wenns um Bärlauch geht…

Ein Tipp: einfach losstarten ins steirische Vulkanland, eine kleine Überraschung für jeden Gast im März erwartet Sie gewiss!

Bärlauch-Zeit im Steirischen Vulkanland

Gleich nach den Schneeglöckchen fängt der Bärlauch an zu sprießen. In den Murauen bie Mureck und Bad Radkersburg ist der perfekte Platz um einen netten Spaziergang zu genießen und Bärlauch zu ernten. Wie Sie Bärlauch in der Küche genußvoll zubereiten, verrät Ihnen diesmal Stefan Wippel mit seinem Rezept für “Lammschnitzel mit Bärlauch auf Erdäpfel-Spargelsalat” - Rezept downloaden.

Gutes Gelingen wünschen Ihnen die Vulkanlandurlaub Gastgeber.

Frühlingserwachen am Hofberg in Riegersburg

Bald ist es soweit in der Hofbergstubn lassen wir das graue trostlose Wetter hinter uns und starten in den Frühling.
Bei einer Kombiantion von Wein und Küche genießen wir im Panoramasaal den traumhaften Ausblick auf die Riegersburg.
Lasst Euch verführen mit einem 20-gängigem Happenmenü und einer kommentierten Weinverkostung vom Weinhof Wippel.

Bevor Sie zu uns kommen können sie Frühlingsfrisch ab 09.00 beim Riegersburger Openining Uhr in und um Riegersburg verkosten, wandern, klettern und dabei die Region kennenlernen.
Um danach ab 19 Uhr bei uns in der Hofbergstubn den Frühling genußvoll und kulinarisch erwachen zu lassen.

ACHTUNG DER FRÜHLING NAHT !


Buchbar: ab jetzt bis 22.03.2013

Frühlingserwachen
Buchbar für das Wochenende vom
22.03.-24.03.2013
für 2 Personen

2 Nächte inklusive reichhaltigem Vulkanlandfrühstücksbuffet, Genusscard, Frühlingserwachen in der Hofbergstubn mit 20gängigem Happenmenü und kommentierter Weinverkostung und einmal Halbpension im Landhotel Restaurant
für 2 Personen

Genießen Sie mit uns die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings in unserem schönen Vulkanland.
Nach dem reichhaltigem Frühstück können Sie mit der Genusscard über 120 Ausflugsziele kostenlos besuchen.
Vom Vulcanoschinken, Gölles Manufaktur für edlen Essig und Bränden,
Tabormuseum uvm.
Bei dieser Auswahl ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei.

Samstag Abend wird es dann kulinarisch.
Mit dem Motto “Wein trifft Küche” starten wir das Frühlingserwachen im Panoramasaal in der Hofbergstubn in Riegersburg.
Mit traumhaften Ausblick auf die Riegersburg werden Sie ein 20gängiges Happenmenü mit kommentierter Weinverkostung genießen.

2 Nächte mit reichhaltigem Vulkanlandfrühstücksbuffet
25 gängiges Happenmenü mit kommentierter Weinverkostung
1x Halbpension im Landhotel Restaurant
Genusscard

Gleich oneline buchen!

Unsere neuen Vulkanlandurlaub-Plakate

Wir sind gerade in Vorbereitung auf den Steiermark Frühling am Wiener Rathausplatz. Soeben sind auch die Plakate eingetroffen, die an diesem Wochenende in Wien das erste Mal im Einsatz sind. Am Sonntag steht am Vormittag das Vulkanlandfrühstück im Tueri-Bett am Programm und für alle Besucher gibt es die Gewinnchance auf ein Wochenende im Vulkanland! Hier findet ihr uns im Steiermarkdorf: Steirisches Vulkanland

Vulkanlandurlaub Plakate

Es ist wieder soweit – die Rosen blühen in voller Pracht!

Den eigenen Garten zu pflegen ist längst keine lästige Verpflichtung mehr, sondern viel mehr eine Freude. Die Vulkanland Lebensgärtner geben gerne Tipps und Tricks.
Am 5. und 6. Juni öffnen viele Lebensgärtner die Türen zu ihren Gartenparadiesen,
welche genau sehen sie auf www.lebensgaerten.at

Aktuell dazu unser Paket: Genussfrühling im Steirischen Vulkanland - Frühlingsblüten & Kräuterkraft

Rosenprodukte Sabine Putz

Rosenprodukte vom Rosengarten Sabine Putz

Der Rosengarten Sabine Putz

Zum ersten Mal (von 4. bis 6. Juni) findet das Rosenfest in Höflach statt. Es erwarten euch tausende Rosenstöcke in 1500 verschiedenen Sorten auf einem wunderschön ruhigen Gelände, fernab von Hektik. Seltene Sorten, englische und historische Duftrosen, aber auch moderne Gourmetrosen, Ramblerrosen uvm. Staunen und Genießen – Rosen für den Gaumen von Rosengelee bis Rosensirup, Pflanzverkauf. Wir freuen uns über einen Besuch!

Rosenhochstamm im Rosengarten

Rosenhochstamm

Rosenrezepte von Sabine Putz

Für Feinschmecker gibt es Gourmetrosen von Guillot und Delbard  mit ausgeprägtem Aromastufen. Essbar sind alle Rosenblüten – natürlich sollten sie nicht gespritzt werden. Ob frisch über Salat und Süßes oder verarbeitet zu Gelees und Marmeladen. Im Orient wird das sehr wertvolle Rosenwasser durch destillieren gewonnen. Es ist ohne Zuckerzusatz und wird für Süßspeisen verwendet. Rosen schmecken auch würzig interessant – als Rosen-Chutney mit unterschiedlichen Kräutern oder in der Schokolade und Honig.

Rosentiramisu:

250g QimiQ, 250g Mascarpone, 50g Staubzucker, zu einer Masse verrühren, Rosenmus frisch oder ersatzweise Rosenmark, 1 Packung Biskotten, 1 Flasche Rosesecco – Rosensirup und Prosecco zum tränken, gezuckerte Rosenblüten als Deko oder etwas Rosenzucker, einige Stunden durchziehen lassen.

Rosentiramisu – Pralinen:

50ml weißen Rum und 20g Feinkristalzucker leicht erwärmen, 100g Rosenmark, 125g QuimiQ und 100g Mascarpone unterrühren, 300g weiße Schokolade schmelzen und unterheben, mind. 3 Stunden kalt stellen, kleine Kugeln formen und in Rosenzucker wälzen.

Rosen-Vanille-Parfait:

2 Eier, 70g Staubzucker und 2 TL Vanillezucker über Dampf aufschlagen, abkühlen lassen, 350ml geschlagenes Obers unterheben, 1 Drittel der Masse mit 70g Rosenmark vermischen. In eine gekühlte Auflaufform abwechselt die neutrale Schicht und die Rosenmark-Schicht einfüllen und 4-5 Stunden ins Tiefkühlfach. Vor dem Stürzen die Form kurz in heisses Wasser, mit Minzgelee oder Rosengelee und frischen Rosenblättern garnieren.