Vulkanlandurlaub goes Steiermarkfrühling Wien

Das traditionelle Steiermarkfest am Wiener Rathausplatz ist alljährlich der Höhepunkt der Bewerbung des Ballungsraumes Wien für die Steiermark. Gemeinsam mit kulinarischen und touristischen Anbietern aus dem Steirischen Vulkanland packen wir Angebote in unseren Koffer und freuen uns über die Gespräche im Steiermarkdorf. Mit dabei natürlich die Wuppa, steirische Musik vom Allerfeinsten am Vulkanlandstand bringen die Menschen rund um den Springbrunnen, um diese Zeit noch ohne Wasser, zum Singen. Ein Danke an unseren Mitgliedsbetrieb Alfred Klöckl, Traminerwinzer mit Winzerzimmern in Klöch für die alljährliche Koordination der Vulkanland-Standler, sowie dem umfangreichen Rahmenprogramm. Kulinarisch gibt es edlen Rohschinken von der Schinkenmanufaktur Vulcano, Weine aus Klöch von Domittner und Klöckl und vom Weingut Lang in St. Stefan. Die Tourismusverbände Sasstal, Straden, Feldbach und Unterlamm stehen unter einem Dach in der Holzhütte. Auch Tradition haben wir mit, genau richtig in den Tagen vor dem Palmsonntag, Palmbuschen für die Palmweihe am Rathausplatz. Also schaut´s vorbei! Die Wuppa machen Gusto!



Steiermark Frühling in Wien

Es war ein traumhaft sonniger Tag, den wir in Wien beim Steiermark Frühling verbringen durften. Das Steirische Vulkanland präsentierte sich mit wunderbaren Köstlichkeiten aus der Region. Mit dabei waren: First Class Canapés mit Vulcano Schinken, Klöcher Traminer mit dem Weinbauernhof Klöckl, Tischlerei Gross mit dem strahlenfreien TUERI Bett und natürlich Vulkanlandurlaub.at

Unsere Musikanten Josef und Christian machten Stimmung und auch so mancher Gast spielte eifrig mit. Es wurde mit der selbstgebauten Ratsche musiziert, getanzt und „geschuhblattelt“. Vulkanlandurlaub hatte auch ein Gewinnspiel zu verlosen. Zu gewinnen gab es einen Vulkanland-Rucksack mir kulinarischen Spezialitäten, ein Kräutergartl-Menü bei einem Vulkanlandurlaub Betrieb und ein Wochenende im Ferienhaus Zotter.
Bewundert wurden auch unsere Schlafmützen, die als Symbol für einen traumhaften Urlaub im Steirischen Vulkanland stehen.

Wir freuen uns, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein und sie begrüßen zu dürfen!

Wein & Genuss in Graz

Jahrgangspräsentation  Gemeinsam mit der Marktgemeinschaft Steirischer Wein präsentieren sich die Landhäuser & Hotels am Freitag, dem 9. April 2010, um 19:00 Uhr bei kika in Graz. Genießen Sie einen Abend bei Steirischem Wein und Vulcano Schinkenspezialitäten. Wir informieren Sie über unsere Frühlingsangebote und über Wanderungen auf den Spuren der Vulkane. Es gibt mobile casino Neuigkeiten entlang des Traminerweges, aber mehr darüber kann Ihnen Alfred Klöckl, unser Weinerlebnisbegleiter aus Klöch erzählen. Er hat natürlich auch einen gutes Tröpferl Traminer zum Verkosten dabei. Für alle Gäste gibt es die Möglichkeit, ein Wochenende in den Landhäusern & Hotels zu gewinnen. Bei steirischer Musik laden wir Sie gerne auch zum Tanze.

Tanz im Vulkanland
Tanz im Vulkanland

Traumhafter Tag am Traminerweg

Traminerweg im Frühling
Traminerweg im Frühling, mit Blick auf die Burgruine und den Basaltbruch

Heute war ein traumhafter Tag:
„vül Sunn, a guate Jaus’n und natürlich a Glaserl Traminer“

Bei der Eröffnungswanderung auf dem Traminerweg waren wir live dabei!
Mit unseren Kindern Jonas und Elias sind wir gut 7 km des Traminerweges (gesamte Wegstrecke: 13,5 km) in Klöch gewandert. Querfeldein, durch Weingärten und Wälder führt der Weg zur Burgruine von Klöch. Sehr stolz waren wir auf unsere Kinder, die erst 4 und 3 Jahre alt sind, dass sie diese Strecke geschafft haben.

Weinpresse am Traminerweg
Weinpresse am Traminerweg

Der Frühling gibt natürlich Kraft!
Bei so manchem Weinbauer konnte man sich mit kulinarischen Schmankerln, Säften und Weinen stärken. Das gute Wetter hat uns einen herrlichen Weitblick in die Landschaft verschafft. Auch einen tollen Ausblick auf den Basaltbruch in Klöch hatte man. Beeindruckend, wie die Gesteinsschichten eines Vulkans aufgebaut sind.

Auf der Heimfahrt nach Unterlamm bewunderten wir noch den wunderschönen Ort „St. Anna am Aigen“  und ebenso das „Schloss Kapfenstein“.