Unsere Gäste im Malerwinkl lieben die Region, Steirisches Vulkanland und Co lässt grüßen….

Es ist doch etwas Schönes sich  im Urlaub  etwas Gutes zu gönnen. Unsere Stammgäste sind von unseren Produkten aus der Region steirisches Vulkanland verzaubert.

Alles Regionales vom Vulkanland
Regional Vinothek Malerwinkl

Jahr für Jahr kommen sie mit Begeisterung und finden immer wieder neue Schmankerln, entdecken die Region auf´s Neue, online casino und wissen wos die besten Ecken gibt.  Zb. Malerwinkls EAT ART Vinothek…..

Natürlich sind es auch die Menschen, die diese Produkte zu etwas besonderen machen, es steckt ihr Herzblut drinnen, jeder ist überzeugt „das Beste“ zu geben…..

Und Wir? Sind stolz auf unsere Gäste, freuen uns mit Ihnen, wenn sie mit Begeisterung von Ihren Vulkanlandtouren berichten.

Ein herzliches Danke für die “Wertschätzung“ an unseren Freunden……

Schätze aus dem Vulkanland
Unser Gäste lieben unsere Region Steirisches Vulkanland

Garten in aller Munde

Gerade jetzt durch Eheck, noch aktueller, das eigene Gemüse, sichere Herkunft….

Was die Medien alles zerstören können, mit einem Keim „Darmkeim EHEC„, wo sie selber  nicht wissen wo er herkommt…. Nicht umsonst, ist der Spruch noch bedeutsamer geworden“ Was hier wächst hat Wert“

Peter junior hat seinen eigenen Gemüsegarten angelegtWas hier wächst hat Wert,ein Quereinsteiger, (Koch im  Steirereck Wien). Die erste Ernte wird gerade im Malerwinkl mit viel Liebe und Creativität verarbeitet.  Es ist schön zu sehen, wie Erde verbindet, wie viel Freude Peter mit seinen Pflanzen hat, alles Samen von der Arche Noah, auf  einer Wiese die schon Jahrelang keinen Dünger mehr gehen hat,  „ Bio im wahrsten Sinn des Wortes!  “Natürlich wird er merken, das es auch sehr vie Arbeit ist, und mache Gäste es nicht zu schätzen wissen, was sie eigentlich hier bekommen…Raritäten, die kaum jemand kennt, werden zu Köstlichkeiten verarbeitet….zb. Rattenschwanzradieschen…oder der Salat, der so  ähnlich ist, wie der Ruccola, fein im Geschmack leicht nussig, oder Gemüsesorten, die ich überhaupt noch nicht gesehen, habe alte Sorten, die prächtig gedeihen….Einen kleinen Auszug gibt’s bei unserem Jazzbrunch am Sonntag den 19. Juni im Malerwinkl… Wir feuen uns schon jetzt, Euch kulinarisch verwöhnen zu dürfen.

Jazzbrunch

Es ist bald wieder Junkerzeit!

Den Weinbauern kann man zur Zeit gut beim Lesen der Trauben beobachten oder auch Helfen. Man weiß sofort es ist bald wieder Junkerzeit.

Der Junker ist ein Jungwein. Es ist der erste Wein im Jahr und wird traditionsgemäß am Mittwoch vor Martini das erste Mal ausgeschenkt (Heuer: 10. November). Typisch für den Junker ist das Etikett mit dem Junkerhut. Viele Weinbauern, darunter auch Martin Wippel, lassen ihren Wein mit strengen Qualitätskriterien prüfen, damit sie ihren Wein unter dem Namen Junker präsentieren können. Auf zahlreichen Junkerpräsentationen kann man dann den Wein verkosten und genießen.

Prost!